Wassermaxx Test

Wassermaxx AnleitungKurzübersicht zum Trinkwassersprudler Wassermaxx Triton

Maße und Kosten vom Wassermaxx:

Preis: 49,99 €

  • Gewicht ohne Zylinder: 1020 g
  • Gewicht mit Zylinder: 1840 g (Zylinder nicht voll)
  • Höhe: 45 cm
  • Tiefe: 23,3 cm
  • Breite: 18,8 cm

Farbvarianten: das Modell Triton ist in den Farben rot, weiß und silber erhältlich

CO2 Zylinder für bis zu 40 l oder 60 l Getränke:

  • Preis im Onlinehandel (neu): 19,99 € - 22,99 € (exklusive Versandkosten)
  • Preis im Onlinehandel bei Umtausch: 4,99 € - 7,99 € (exklusive Versandkosten)
    (Ebenso können die SodaStream Zylinder verwendet werden. Diese liegen preislich beim Umtausch im Ladengeschäft bei ca. 10 €.)

 

Ausführliches Test-Video zum Wassermaxx Triton

Wir haben den Wassermaxx in verschiedenen Kategorien getestet und stellen dies im folgenden Video vor.

Test Wassermaxx Triton in den Punkten: Ausstattung, Design und Verarbeitung, Bedienung und Nutzerfreundlichkeit, Reinigung, Preis-Leistungsverhältnis, Zubehör und Ersatzteile sowie Kompatibilität des Trinkwassersprudlers.

 

Vergleich Wassermaxx SodaStreamWassermaxx Triton Ausstattung

Der Wassermaxx ist in Deutschland neben den SodaStream Wassersprudlern einer der erfolgreichsten Trinkwassersprudler. In unserem Wassermaxx Test zeigen wir, ob er mit den SodaStream Geräten mithalten kann. Im Vergleich und in der ausführlichen Anleitung zum Wassermaxx stellen wir den Trinkwassersprudler auf den Prüfstand.

Hinweis: Der Wassermaxx ist in Deutschland bereits 2009 insolvent gegangen und der Trinkwassersprudler sowie das Zubehör werden von SodaStream vertrieben. Auch die Wassermaxx Kohlensäurezylinder werden von SodaStream befüllt.

Der Wassermaxx wird in der Regel mit einem Kohlensäurezylinder sowie einer Kunststoffflasche (1 l) geliefert. Zur Flasche wird auch ein Schraubverschluss (Deckel) beigelegt. Die Kunststoffflasche fasst bis zu 1 l Wasser, welches aufgesprudelt werden kann. In unserem Test konnte diese Flasche im Vergleich zu den anderen Wassersprudlermodellen am meisten Wasser aufnehmen. Hiermit lassen sich 3 bis 4 große Gläser bzw. 6 bis 7 normale Gläser mit Leitungswasser füllen. Falls Wasser übrig bleibt und die Flasche nicht komplett geleert wird, sorgt der Schraubverschluss für weiterhin sprudelndes Wasser. Gehen die Deckel einmal verloren, können diese nachbestellt werden. Jedoch muss man hier schon ein wenig auf die Suche gehen. Im Onlinehandel sind zwei Verschlüsse für ca. 8,89 € zu erwerben. Im Vergleich von Wassermaxx und SodaStream sind die Zubehör-Artikel von SodaStream einfacher nachzubestellen.

Trinkwassersprudler WassermaxxDesign und Verarbeitung vom Wassermaxx im Test

Wassermaxx AnleitungDer Trinkwassersprudler Wassermaxx Triton ist in drei verschiedenen Farben erhältlich. Somit passt er in nahezu jede Küche. In unserem Wassermaxx Test haben wir uns für weiß entschieden. Im Vergleich zum roten und grauen Modell erscheint uns der weiße Wassermaxx modern und stilvoll in seiner Ausführung. Der nahezu komplette Verzicht auf Knöpfe oder Schalter führt zu einer glatten Oberfläche und einem zeitlosen und stilvollen Design. Der komplette Trinkwasssersprudler ist aus Kunststoff gefertigt, welches robust erscheint. Die Oberfläche wirkt im Vergleich von Wassermaxx und SodaStream anfälliger für Kratzer und andere Beschädigungen. Das Material ist vergleichbar mit der Fertigung vom SodaStream Cool. Das Gewicht des Wassermaxx beträgt mit dem Zylinder nicht einmal 2 kg. Er zählt daher zu einem der leichtesten Trinkwassersprudler. Der Trinkwassersprudler ist mit einer Höhe von 45 cm gut geeignet für Küchenschränke, Ablagen oder Tische. Der Verzicht auf das Hochfahren einiger Elemente (wie es bei anderen Trinkwassersprudler der Fall ist) macht den Wassermaxx zu einem flexiblen Sprudler, der nahezu überall positioniert werden kann.

Wassermaxx AnleitungFazit vom Wassermaxx Test in den Punkten Design und Verarbeitung: Der Trinkwassersprudler besticht durch sein leichtes Gewicht und seine niedrige Höhe. Die Farbvarianten bieten für jeden Geschmack und für jede Küche eine Lösung.

Bedienung WassermaxxAnleitung und Bedienung des Wassermaxx

Der Wassermaxx verzichtet weitestgehend auf Druckschalter, Hebel und Knöpfe. Bei der ersten Anwendung empfiehlt sich ein Blick in die Anleitung vom Wassermaxx. Dieser lässt sich öffnen, indem der Kopf nach rechts gedreht und angehoben wird. Der Kohlensäurezylinder für den Wassermaxx wird in die entsprechende Vorrichtung eingeschraubt und der Zylinder wird in den Wassersprudler eingeführt. Zum Verschließen muss man den richtigen Winkel ansetzen. Dieser liegt so, dass die Düse halb rechts ausgerichtet sein muss. Rastet der Kopf in die Wassersprudlersäule ein, dreht man diesen entgegen dem Uhrzeigersinn nach links. Beim Wechsel des Kohlensäurezylinders des Wassermaxx werden zwei Hände benötigt. Für Kinder kann das Auswechseln des Zylinders ein wenig anspruchsvoll sein.

Trinkwassersprudler WassermaxxUm mit dem Wasserspudler das Leitungswasser aufzusprudeln, nimmt man die Kunststoffflasche zur Hand und füllt diese bis zur Markierung (Wellenlinie, Wasserhahn) mit frischem, kaltem Leitungswasser auf. Der Verschluss der Kunststoffflasche ist ein Bajonettverschluss. Dieser wird im Vergleich zum SodaStream nicht eingeschraubt, sondern mithilfe der abstehenden Keile verkantet. Bei anfänglicher Benutzung ist noch ein wenig Übung notwendig, nach mehrmaliger Benutzung stellt dies aber kein Problem dar. Aber auch hier gilt, dass eine Hand den Wassersprudler fixieren muss und die andere die Flasche in den Sprudler nach oben drückt und eindreht. Nach Anleitung muss die Düse nun im Wasser stehen. Somit kann der Sprudelvorgang durch Drücken des Knopfs auf der oberen Seite des Trinkwassersprudlers in Gang gesetzt werden. Der Hersteller empfiehlt 4 Sekunden lang zu drücken. Je nach gewünschter Menge an Kohlensäure im Wasser kann man länger oder kürzer drücken. Auch mehrmaliges Initiieren des Kohlensäureeintrages ist möglich. Durch die transparente Kunststoffflasche kann man den Eintrag des Gases ins Wasser beobachten. Insbesondere für Kinder ist dieser Vorgang durch den Sprudeleffekt schön anzusehen.
Beim Betätigen des Druckkopfes, vor allem beim mehrmaligen Drücken, führt der automatische Druckausgleich zum Verlust überschüssigen Gases. Dies kann für ein schnelleres Entleeren des Kohlensäurezylinders führen. Im VergleichWassermaxx und SodaStream tritt diese Erscheinung bei den SodaStream Wassersprudlern nicht auf. Hält man sich jedoch an die Anleitung und Herstellerangaben (4 Sekunden sprudeln) führt dies auch beim Wassermaxx nicht zu erhöhten Verlusten an CO2. Die Wasserflasche kann durch leichtes nach oben Drücken und nach links Drehen vom Wassersprudler gelöst werden. Auch hier sollte eine Hand immer den Wassermaxx festhalten, da er sich sonst durch Drehung der Flasche mitbewegt. Nun kann das frisch gesprudelte Wasser genossen werden.

Wassermaxx AnleitungDie Reinigung des Wassersprudlers Wassermaxx

Vergleich Wassermaxx SodaStreamWassermaxx kommt im Vergleich zu SodaStream-Geräten mit weniger Schaltknöpfen oder Druckknöpfen aus. Durch die Minimierung von kleinen Rillen zwischen den einzelnen Bestandteilen und durch die glatte Oberfläche ist das Reinigen des Wassermaxx denkbar einfach. Die Tropfschale am Fuß des Gerätes ist herausnehmbar, und somit ebenso einfach zu reinigen. Beim Säubern des Wassermaxx sollten nur weiche Reinigungsmaterialien verwendet werden, da die Oberfläche in unserem Wassermaxx Test schnell zu Kratzern oder anderen Beeinträchtigungen geneigt hat. Die Kohlensäuredüse, die den Sprudel ins Wasser abgibt, ist von außen im unteren Bereich ebenso leicht zu säubern. Am Ansatz der Düse kommt man nicht in jede Ecke hinein. Insgesamt erscheint der Trinkwassersprudler im Vergleich zu anderen Geräten (zum Beispiel SodaStream) im Punkt Reinigung ein wenig die Nase vorn zu haben. Die Reinigung der dazugehörigen Flaschen (Kunststoff) ist problematischer anzusehen. Zum einen sind die Kunststoffflaschen nicht spülmaschinenfest und zum anderen verkraften diese keine zu niedrigen oder zu hohen Temperaturen. Die Flaschen sind mit einer Art Mindesthaltbarkeitsdatum ausgestattet.

Wir empfehlen zur Säuberung das gute alte Prinzip der Handwäsche mithilfe von flexiblen Bürsten (langer Bürstenhals). Die Flaschen selbst sind sehr dünn gearbeitet und im Vergleich ähnlich den Flaschen vom SodaStream Cool. Großer Unterschied ist die Art des Verschlusses: der Wassermaxx funktioniert auf Basis eines Bajonettverschlusses; der Wassersprudler von SodaStream (Cool) funktioniert auf Basis eines normalen Schraubverschlusses.

Wassermaxx AnleitungFazit zur Reinigung des Wassermaxx: Der Trinkwassersprudler selbst ist in seinen Komponenten sehr leicht zu säubern und liegt weit vorne im Vergleich. Die passenden Flaschen können mit den hochwertigeren Alternativen nicht mithalten.

Vergleich Wassermaxx SodaStreamPreis-Leistung des Trinkwassersprudler Wassermaxx Triton:

Wesentlich günstiger kann man einen Wassersprudler kaum einkaufen. Der Wassermaxx wird im grunde nur vom Laser 2000 Getränke Sprudler unterboten. Die Verarbeitung vom Wassermaxx ist dennoch von guter Qualität, das Design kann sich sehen lassen und der Einsatz der gängigen Zylinder ist auch möglich. Bei sparsamem Einsatz können bis zu 60 l Getränke gesprudelt werden. Im Mittelwert bedeutet dies einen Literpreis von 0,17 €. Im Kostenvergleich kann der Wassermaxx mit herkömmlichem Mineralwasser mithalten. Je nach Anleitung und Handhabung des Wassermaxx Triton, kann ein gewisser Anteil an Kohlensäure verlorengehen (bei übermäßigem Drücken des Knopfes für den Sprudelprozess). Als Trinkwassersprudler im niedrigen Preissegment ist der Wassermaxx zu empfehlen. Wird er reichlich über die Jahre benutzt, wird ein Neukauf wahrscheinlicher.

Trinkwassersprudler WassermaxxZubehör/Ersatzteile für den Trinkwassersprudler:

Trinkwassersprudler WassermaxxWichtig bei Wassermaxx ist die Nachbestellungen der Kunststoffflaschen. Wie in der Anleitung und unserem ausführlichen Test bereits erwähnt, sollten die Wasserflaschen nach Abnutzung neu bestellt werden. Diese sind im Zweierpack für günstige 10,99 € zu erwerben. Die Einzelflasche für den Wassermaxx kostet 5,99 €. Die Flaschen werden immer mit dem dazugehörigen Deckel geliefert. Leider sind die Deckel einzeln nur schwer separat zu erwerben. Bei langwieriger Suche bei Onlinehändlern wird man jedoch fündig. Weiteres Zubehör für den Wassermaxx sind Adapter-Sets, damit andere Zylindermodelle passen. Bei Neukauf des Wassermaxx sind diese jedoch nicht notwendig. Des Weiteren stehen zahlreiche Sirups zur Verfügung. Hier reichen die Geschmacksrichtungen von Zitronen-Limette-Limonade bis hin zu Mojito-Geschmack. Im Vergleich Wassermaxx-SodaStream besitzen beide eine Fülle an Geschmacksrichtungen. SodaStream hat ein wenig die Nase vorn, da die Auswahl an verschiedenen Sirups größer ist.

Wassermaxx AnleitungWelche Flaschen und CO2-Zylinder passen?

Der Trinkwassersprudler Wassermaxx ist nicht kompatibel mit den aktuellen Flaschen von SodaStream. Teilweise sind ältere Produkte (die nicht mehr erhältlich sind), die mit Bajonettverschluss funktionieren, kompatibel. Die Flaschen von Wassermaxx sind umgekehrt auch nicht für die Geräte anderer Hersteller verwendbar.
Die CO2-Zylinder passen in herkömmliche Wassersprudler hinein. Auch sind die CO2-Zylinder von zum Beispiel SodaStream für den Wassermaxx geeignet. Für diesen Trinkwassersprudler stehen des weiteren Adapter für andere Zylindermodelle zur Verfügung.

Ausstattung und herkömmliche Editionen:

Wassermaxx Triton weiß, rot oder silber

  • ein Trinkwassersprudler Wassermaxx (in unterschiedlichen Farben erhältlich)
  • eine Kunststoffflasche (bis zu 1 l Inhalt)
  • ein Deckel
  • ein Kohlensäurezylinder (für bis zu 60 l Getränke)

Wassermaxx Triton weiß oder silber ohne CO2-Zylinder

  • ein Trinkwassersprudler Wassermaxx (in unterschiedlichen Farben erhältlich)
  • eine Kunststoffflasche (bis zu 1 l Inhalt)
  • ein Deckel

Kurzes Test-Video zum Wassermaxx Triton

Der Zylinderwechsel und der Vorgang des Wassersprudelns wird in folgendem Video kurz dargestellt.

Bessere Kaufentscheidung treffen durch unseren Wassermaxx Triton Trinkwassersprudlertest.